Editionsphilologische Kärrnerarbeit

Editionsphilologische Kärrnerarbeit

Während ich auf die Zusendung der Korrekturfahnen für Die alte spanische Urkunde warte, nutze ich die letzten Ferientage, um am Variantenverzeichnis von Carl Scharnhorst weiterzuarbeiten. Zu Strubbergs Lebzeiten sind von dieser Jugenderzählung insgesamt vier Ausgaben erschienen, deren Bezeichnung auch bei Sammlern hin und wieder zu Verwirrung führt: Die erste Auflage erschien Ende 1862 (mit der Jahreszahl 1863 auf dem Titelblatt), und die zweite Auflage im Jahr 1872. Diese wiederum gab es in zwei verschiedenen Ausgaben: einer illustrierten und einer Ausgabe ohne Bilder. Der Text dieser beiden Ausgaben ist aber mitnichten satzidentisch: Die sogenannte »Wohlfeile Ausgabe« hat nur 260 Seiten gegenüber 312 Seiten der illustrierten, und auch die Textänderungen im Vergleich zur Erstauflage sind nicht identisch, weswegen die »Wohlfeile Ausgabe« in einigen Bibliographien fälschlicherweise als »Dritte Auflage« firmiert. Die dritte Auflage (den Irrtum fortsetzend dann konsequenterweise als »Vierte Auflage« bezeichnet) erschien jedoch erst 1887 und ist noch einmal deutlich überarbeitet – und dies bezieht sich nicht nur auf die deutliche Modernisierung der Orthographie.

All das führt dazu, dass die Erstellung des Variantenverzeichnisses ein durchaus mühsames Unterfangen ist. Da müssen der Textausdruck, vier Bücher und der Computer gleichzeitig auf dem Tisch verteilt werden – auf meinem Schreibtisch rein aus Platzgründen ein Ding der Unmöglichkeit. Deswegen muss ich an unseren Esstisch ausweichen, was wiederum nicht gerade Begeisterungsstürme bei allen anderen Familienmitgliedern hervorruft… Um das Verzeichnis im Anhang möglichst kompakt gestalten zu können, werden Änderungen, die mehrfach vorkommen, nur einmal notiert und danach mit dem Vermerk ebenso und den entsprechenden Seiten- und Zeilenangaben versehen. Um diese Dopplungen und ihre Seiten- und Zeilenangaben leichter finden zu können, hat es sich für mich bewährt,  zunächst alle Änderungen in eine Excel-Tabelle einzugeben. Diese kann ich dann – nach Abschluss der Durchsicht – entsprechend sortieren. Wie das konkret aussieht, kann man der Beispielseite auf dem nebenstehenden Bild entnehmen (zum Vergrößern auf das Bild klicken).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.