»Ein literaturgeschichtlicher Meilenstein«
Prof. Dr. Siegfried C. Augustin

Aktuell (10.12.2013)

Band X soeben erschienen!

Editionsplan aktualisiert

Band X Saat und Ernte ist soeben erschienen und wird in den nächsten Tagen an die Abonnenten ausgeliefert. Der Editionsplan für die folgenden Bände hat sich etwas geändert: Nach Saat und Ernte folgen im Frühjahr 2014 Ralph Norwood und im Herbst Band IX (In Mexico). Carl Scharnhorst ist dann für Frühjahr 2015 geplant.

Band 10 Cover

Soeben erschienen

Band X

Saat und Ernte.

Text nach der ersten Buchausgabe 1866.
Herausgegeben und mit einem Anhang versehen von Ulf Debelius.

728 S.
Hardcover mit Fadenheftung, Schutzumschlag und Lesebändchen.
ISBN 978-8288-2710-3   € 49.-

Saat und Ernte erschien als einziger Roman Strubbergs im Verlag von Ernst Julius Günther in Leipzig im Rahmen der populären Fortsetzungsreihe Album. Bibliothek deutscher Original-Romane, in der bereits Werke von so bekannten Autoren wie Wilhelm Raabe, Friedrich Wilhelm Hackländer und Friedrich Gerstäcker publiziert worden waren. Der in der Originalausgabe in fünf schmalen Kleinoktavbänden erschienene Roman zeigt Strubberg auf der Höhe seiner Schaffenskraft als klassischer Abenteuerliterat. Erneut gelingt es ihm — wie schon mit der Figur des Ralph Norwood (AW-MA V) — seinem Helden Albert Randolph mit dem intriganten Harry Williams einen faszinierenden und facettenreichen Bösewicht gegenüberzustellen. Während Harry als verhätschelter Sohn eines reichen, alteingesessenen Pflanzers in Kentucky aufwächst, muss Albert, dessen Familie in die Nachbarschaft der Williams' zieht, sich aus kleinen Verhältnissen hocharbeiten. Harry absolviert eine Kaufmannslehre in der Firma eines Familienfreundes in New Orleans, und Albert studiert in Philadelphia Rechtswissenschaften. Während der eitle und verwöhnte Harry in die Fänge eines gerissenen Sklavenhändlers gerät und sich in dessen dunkle Geschäfte verstricken lässt, wird Albert Randolph ein erfolgreicher Anwalt und zugleich unter seinem Vornamen ein ebenso gefeierter wie geheimnisumwitterter Dichter. Im Streit um die Gunst einer Frau begegnen sich die beiden Jugendfeinde wieder, und von diesem Moment an ist ihr Schicksal unwiderruflich aneinandergekettet...
Wie in vielen seiner Romane verarbeitete Strubberg auch hier Autobiographisches — der Dichter Albert ist ein offensichtliches Wunsch-Ich des Autors — und historische Ereignisse. Vor dem Panorama des texanischen Befreiungskrieges gegen Mexiko thematisert Strubberg den Sklavenschmuggel und die Landspekulation in Texas, die er als Kolonialdirektor von Friedrichsburg aus eigener Erfahrung kennengelernt hatte.
Der Roman Saat und Ernte diente Karl May (1842-1912) als Vorlage für seine 1879 in der Zeitschrift »All-Deutschland« erschienene Erzählung »Ein Dichter«. May änderte zwar die Namen der Helden, die Handlung ist jedoch — verkürzt auf einige Kernepisoden — eindeutig aus Strubbergs Roman übernommen und der Text passagenweise sogar wortgetreu kopiert.

Der Band enthält neben dem zeichengetreuen Text von Saat und Ernte auch einen vollständigen Abdruck von Karl Mays Erzählung »Ein Dichter« mit einem synoptischen Textvergleich zu den aus Saat und Ernte übernommenen Passagen im Anhang.

Leseprobe (1,1 MB)

Bestellung

Aktuelles zum Fortgang der Ausgabe:

Band V befindet sich in Vorbereitung.
Die Herausgabe ist für Frühjahr 2014 geplant.

Band IX befindet sich in Vorbereitung.
Die Herausgabe ist für Herbst 2014 geplant.

Band VII befindet sich in Vorbereitung.
Die Herausgabe ist für Frühjahr 2015 geplant.

Letzte Aktualisierung: 10.12.2013